Kontakt
Gerno Opper Wärmetechnik (Inh. Uwe Weißner)
Düsseldorfer Straße 45
45481 Mülheim/Ruhr
Homepage:www.gerno-opper.de
Telefon:0208 487788
Fax:0208 483490

Fußbodenheizung Mülheim/Ruhr

Fußbodenheizungen erzeugen ein angenehmes Raum­kli­ma, be­hag­li­che Wärme und ein ganz besonderes Wohl­be­fin­den.

Fußbodenheizung?

Machen wir!

Die Fuß­bo­den­hei­zung ist heu­te Stan­dard im Neu­bau und wird auch in vie­len Be­stands­ge­bäu­den ein­ge­setzt. Zu Recht. Fuß­bo­den­hei­zun­gen ha­ben vie­le Vor­tei­le, ins­be­son­de­re im Ver­gleich zu klas­si­schen Heiz­kör­pern.

Schon gewusst...?

Heizkörper brauchen eine Tem­pe­ra­tur von ca. 22 Grad, damit Sie sich wohl­füh­len. Bei ei­ner Fußbo­den­hei­zung sind es zwei Grad weniger. 🌡

13 Vorteile von Fußbodenheizungen

Neben der angenehmen, gleichmäßigen Wärme und der Energieeffizienz durch geringe Vorlauftemperaturen gibt es noch weitere Vorteile, die für eine moderne Fußbodenheizung sprechen.

  • Freie Gestaltungsmöglichkeiten - Haben Sie sich auch schon einmal geärgert, dass Sie die Couch nicht an die eine Wand schieben können, weil sonst der Radiator ver­deckt würde? Bei einer Fußbodenheizung entfällt das Pro­blem, denn der ganze Fußboden dient als Heizkörper. Stel­len Sie Ihre Möbel nach Belieben um.
  • Kühlungsfunktion - Im Sommer kühlt sie auch - Eine Fußbodenheizung kann während der heißen Som­mer­mo­na­te auch zur Kühlung genutzt werden, sofern Ihre Heizungsanlage diese Funktionalität bietet. Viele Wärmepumpen bieten beispielsweise eine Kühlfunktion. So wirkt die Fußbodenheizung wie eine Klimaanlage - ganz ohne Zugluft und zu überschaubaren Mehrkosten!
  • Keine unangenehmen Geräusche - Kein Rumpeln und kein Poltern - Heizungsgeräusche wie Poltern, Blubbern oder sonstige Geräusche fallen bei einer Fußbodenheizung nicht an. Mit einer Fußbodenheizung können Sie stets Ruhe genießen, ohne Störungen.
  • Verbesserte Heizeffizienz - Flächenheizungen benötigen durch gleichmäßige Wärmeabstrahlung ca. 10 %-12 % weniger Energie! Es wird einfach weniger Heiztemperatur benötigt, um den gleichen Heiz-Effekt zu erzielen.
  • Keine trockene Luft - Kein trockener Hals beim Aufwachen - Sehr trockene Heizungsluft wird oft als sehr unangenehm empfunden und kann die Erkältungsbildung fördern. So etwas werden Sie bei einer Fußbodenheizung oder einer Flächenheizung nur sehr selten erleben.
  • Universell einsetzbar - Ob in einem Neubau oder nachträglich in einem Altbau: Eine Fußbodenheizung lässt sich fast überall einbauen und universell einsetzen. Gerade neuere Systeme eignen sich auch sehr gut zur Nachrüstung. Somit besteht auch bei einer Raumsanierung die Option auf diese Heizungsart.
  • Staubarm -Durch die Strahlungswärme einer Fußbodenheizung ist weniger Staub in der Raumluft zu finden. Gerade bei Allergien ein großer Vorteil. Aber auch ohne Allergie sorgt weniger Staub für ein verbessertes Wohlbefinden im Hause.
  • Wertsteigerung - Eine Fußbodenheizung gilt in den Köp­fen von vielen Leuten noch als Luxus. Dem ist ei­gent­lich nicht so. Trotzdem steigt der Wiederverkaufswert Ihrer Immobilie, wenn Sie eine Fußbodenheizung angeben können.
  • Verbesserte Hygiene - Fußbodenheizungen sorgen dafür, dass sich in Nischen und Ecken kaum feuchte Stellen bil­den können. Das trägt zur Hygiene bei und vermindert Schimmelbildung. Sie profitieren also von der Hygiene nicht nur in gesundheitlicher Hinsicht, sondern schützen auch Ihre Bausubstanz, also Ihre eigenen vier Wände.
  • Freie Wahl des Bodenbelags - Auch beim Thema Bo­den­be­lag haben Sie die freie Auswahl. Praktisch jeder Fußbo­den­be­lag ist bei einer Fußbodenheizung ver­wend­bar. Es gibt jede Art von Fußbodenbelag, ob Teppich, Fliese oder Parkett auch in einer für eine Fußbodenheizung geeigneten Form.
  • Umweltaspekte - Moderne Fußbodenheizungen werden aus recycelbaren Materialien hergestellt. Ein Plus für die Umwelt. Außerdem halten Fußbodenheizungen sehr lange, was zusätzlich positive Umweltaspekte mit sich bringt.
  • Flexibel kombinierbar - Gerade eine Fußbodenheizung ist optimal mit alternativen Energien wie Solarkollektoren oder Wärmepumpen kombinierbar. In Verbindung mit einer kühlenden Wärmepumpe können Sie die Fußbodenheizung also auch zum Kühlen einsetzen.
  • Sicherheitsaspekte - Eine Fußbodenheizung unterliegt in Deutschland gewissen Normen wie z.B. der deutschen Industrienorm (DIN). Solche Regelungen garantieren Ihnen Sicherheit. Selbstverständlich halten wir bei unserem Einbau alle Normen, Regeln und Absprachen ein.

Flä­chen­hei­zun­gen für Wän­de und Decken

Neben Fußbo­den­hei­zun­gen gibt es auch Flä­chen­hei­zun­gen für Wän­de oder auch Decken­hei­zun­gen. Alle die­se Sys­te­me sind in mo­der­nen Va­ri­an­ten für Neu­bau und Re­no­vie­rung gut ge­eig­net.

Flächenheizung

Kühlung mit Flächenheizungen

Flächen-, Wand- und Fußbodenheizungen können auch zur Kühlung von Räumen eingesetzt werden. Das geht ganz ein­fach, indem im Sommer einfach Kaltes Wasser durch die Rohr­lei­tungen der Flächenheizung geleitet wird. In Verbindung mit einer Wärmepumpe oder einer Brunnenwasseranlage ist dieser Art der Kühlung höchsteffizient – und das ganz ohne Zug­luft oder einer Erkältungsgefahr.

All diese Systeme sind sehr mild in Bezug auf Kli­ma­schwan­kun­gen. Mit ihnen entsteht auch keine Konvektion an kalten oder warmen Stellen, womit dann auch eine bessere Hygiene einhergeht, denn Schimmel oder Kondenswasser entstehen so nicht. Auch Staubverwirbelungen, wie sie durch Heizkörper entstehen, sind passé. Aus diesem Grund ist diese Art des Heizens auch immer die erste Wahl für Allergiker.

Beispielsysteme für Fußbodenheizungen

Zum Verlegen von Fußbodenheizungen gibt es verschiedene Systeme und jedes davon bietet verschiedene Vor- und Nachteile. Dementsprechend muss genau abgewogen werden, welches System zum Einsatz kommt. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Beispielsysteme vor.

Bevor das pas­sen­de Sys­tem ge­wählt wird, soll­ten vie­le Wer­te be­kannt sein, die zum Teil erst be­stimmt wer­den müs­sen. Wich­tig ist zum Bei­spiel ei­ne exak­te Heiz­last­be­rech­nung, die vor­her un­be­dingt statt­fin­den muss und in di­ver­sen Nor­men fest ge­re­gelt ist. Vie­le Fak­to­ren, wie zum Bei­spiel die Hüll­flä­chen, die Bo­den­be­schaf­fen­heit, die ge­wünsch­ten Dämm- und Tritt­schall­wer­te und das Raum­vo­lu­men müs­sen hier­bei be­rück­sich­tigt wer­den. An­sons­ten ist es wahr­schein­lich, dass Sie spä­ter Ih­re Räu­me nicht so hei­zen kön­nen, wie Sie sich das vor­ge­stellt ha­ben o­der mo­nat­lich mehr Heiz­kos­ten be­zah­len, als da­für nö­tig wä­re.

Gehen Sie auf Nummer sicher und wenden Sie sich einfach an uns. Bei uns können Sie sicher sein: Wir können das!


Flächenheizung
Flächenheizung
Flächenheizung

System für den Trockenbau

Ideal für Renovierung & Sanierung

Speziell für den Trockenbau konzipierte Systeme sind auch dort einsetzbar, wo nur eine geringe Bauhöhe möglich ist. Bei­spiele da­für sind 18 mm dicke Systemplatten, die sich ver­flie­sen oder ver­gießen lassen. Trotz der geringen Bauhöhe ist der Einsatz von sehr leistungsstarken Fußbodenheizungen möglich. Es sind je nach Un­ter­grund und den gewünschten Dämmeigenschaften sehr unterschiedliche Bodenaufbauten möglich und durch geringe Flä­chen­ge­wich­te sowie eine reine Trockenverlegung sind solche Sys­te­me ideal für Renovierungen und Sanierungen.


System für die Verwendung von Nass-Estrichen

Kann ideal an jede Raum­be­schaf­fen­heit angepasst werden

Die Rohre können wir somit für Sie auch in verwinkelten Räu­men und enge Passagen flexibel und schnell installieren. Diese Sys­te­me sind in verschiedenen Stärken verfügbar und bieten so­mit un­ter­schiedliche Eigenschaften für die Wär­me­däm­mung und die Unterdrückung von Trittschall.

Flächenheizung

Flächenheizung

Universell einsetzbares System

Ein universelles System mit Nop­pen­plat­ten, dass glei­cher­maßen für Neu- und Altbauten geeignet ist.

Mit einem extrem flexiblen PB-Rohr, welches in zwei un­ter­schied­li­chen Rohrdimensionen verfügbar ist, ist dieses Nop­pen­plat­ten­sys­tem sehr gut für viele Anwendungsfälle (Estriche, Es­trich­mas­sen) geeignet. Die Abkürzung PB steht hierbei für Polybuten. Das System hat nur eine sehr geringe thermische Ausdehnung und ist als gedämmte Ausführung oder als Ver­sion ohne Dämmung erhältlich.

Der Einbau einer Fußbodenheizung sollte stets nur vom Fachmann erfolgen! Nur so können Sie sichergehen, dass nötige Berechnungen gemacht und alle Normen beim Einbau beachtet werden. Falsch dimensionierte Rohre sorgen für eine ineffiziente Heizleistung und falsch angeschlossene Rohre können die Haltbarkeit drastisch reduzieren.

Zu hohe Oberflächentemperaturen sind langfristig für Menschen ungesund. Aus diesem Grund sind die maximalen Temperaturen für Fußbodenheizungen in Normen geregelt. Das kann dazu führen, dass bei schlecht gedämmten Gebäuden, die Heizleistung einer Fußbodenheizung nicht ausreicht. Vertrauen Sie bei den Berechnungen aus diesem Grund immer nur einem erfahrenen Fachbetrieb. Aufgrund unserer Erfahrung sind wir das richtige Unternehmen dafür.

Generell raten wir zum Beheizen einer ganzen Wohnung zu modernen warmwasserbetriebenen Fußbodenheizungen. Elektro-Fußbodenheizungen sind etwas teurer im Unterhalt und langfristig gesehen sind ja für die Zukunft zudem auch steigende Strompreise zu erwarten. Elektrisch betriebene Fußbodenheizungen machen jedoch bei einem nachträglichen Einbau, zum Beispiel bei einer Badsanierung in einem Bestandsgebäude, durchaus Sinn.

Sie wollen mit einer Solaranlage heizen? Mit normalen Heizkörpern reicht eine Beheizung ausschließlich durch Solarkollektoren in den meisten Fällen nicht aus. Durch die geringen Vorlauftemperaturen kann eine Fußbodenheizung jedoch durchaus ausreichend sein.

Wenn Sie eine Fußbodenheizung mit einer Solaranlage oder einer Wärmepumpe betreiben möchten, können Sie unter Umständen Fördermittel beantragen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang